Der Mörser als Sinnbild

Seit dem Aufkommen der Zünfte besass jedes Gewerbe seine eigenen Insignia. Zeichen der Zusammengehörigkeit und nicht zuletzt der Werbung. Vom Mittelalter bis weit in das 16. Jahrhundert hinein waren Bauern, einfache Stadtbewohner, selbst viele Angehörige der führenden Schichten nicht des Lesens mächtig. Schuhmacher oder Heilmittelhändler (Drogerien und Apotheken) verkündeten durch Zeichen, Aushängeschilder ihre Dienstbereitschaft. So war es für die Drogisten und Apotheker oft der Mörser der als Sinnbild der eigenen Zunft diente.

Noch heute wird Mörser und Pistill im Heilmittelmarkt als Logo verwendet. So sind sie immer noch häufig auf Briefpapier, Visitenkarten und Rezepturformularen zu finden.

Der Vergleich der Mörserkeule mit dem Phallus gehört durchaus nicht zu den Verirrungen der Mörserforschung. Nicht nur die sich für diese Betrachtungsweise geradezu aufdrängende Form des Pistills, auch seine halb stossende, halb drehende Aktion im Mörser zeigen Parallelen zum Geschlechtsakt. Dies kommt bereits deutlich bei der Ritzzeichnung einer Liebeszene auf dem Fuss einer Reibschale aus Ithaka (frühes 7. Jh. v. Chr.) zum Ausdruck. Die Griechen wie auch später die Römer haben den Vorgang des Zerstossens im Mörser im Zusammenhang mit der Zeugung gesehen.

Der Umstand, dass auf griechischen Vasen vorwiegend Frauen, und fast immer zwei oder mehrere bei der Arbeit am Mörser dargestellt sind, hat ebenfalls zu erotischen Auslegungen geführt. In Hellas wurden Herkuleskeulen als Mörserstössel benutz und mit der Bitte um Kindersegen in Verbindung gebracht. L. Klages spricht vom Entstehen des Feuers durch „den Gamos der Reibhölzer im Mutterschoss der Butter“. Umschrieben wird hier der Vergleich der Reib- und Stossbewegung des Pistills im Butterfass mit dem Zeugungsakt und dem Mutterschoss in den religiösen Verdischen Hymnen.

Abschliessend noch ein an Deutlichkeit nicht überbietbares Beispiel aus unserem Kulturbereich, berichtet von Burhard Waldis (Esopus): Eine Frau folgt einem Studenten und sagt erbost: „Solt dein Pfeffer mit solchen Bossen nicht mehr in meinem Mörser stossen.“